Köwericher Laurentiuslay

Nur wenige hundert Meter von der Bruderschaft entfernt ändert sich die Berglage Richtung Südwest. Hier scheint die Abendsonne auf dunklen, öligen Schieferboden, der schon seit Jahrhunderten von Reben besiedelt ist.

Die Gewächse verdanken ihren Namen dem Heiligen St. Laurentius und können durch ihre Langlebigkeit über viele Generationen eine Winzerfamilie begleiten.

Die reiche, dichte Struktur prägt beispielsweise den Kabinett, dem die Frucht und Blume seine unverwechselbare Würzigkeit verleiht. Die Weine mit schmelzenden Strukturen und der zart ausbalancierten Säure sind ideale Begleiter, um den Abend am Kamin ausklingen zu lassen.